Wir haben unseren Urlaub genutzt, um heute schon eine Küche auszusuchen.

Da sich am Grundriss nichts mehr groß ändern wird und wir wissen wollen, was finanziell noch so auf uns zukommt, dachten wir, dass das eine gute Gelegenheit ist.

Dank Corona durften wir mit Maske zum Termin und das war nach einer Zeit ganz schön anstrengend. Irgendwann habe ich abgeschaltet und als man mir dann eine Frage gestellt hat, wusste ich gar nicht um was es geht. 😀

Insgesamt hat der Termin 4 Stunden gedauert!!!

Die Küche im Grundriss

Dies ist laut Verkäufer unser „kleiner Tanzsaal“. 😀 Als er das gesagt hat, habe ich Christian angeschaut und ihn gefragt, ob das dann groß genug für ihn sei. 😀

Das Design

Dies ist unsere vorläufige Farbauswahl. Es können noch Änderungen vorgenommen werden, wenn das Haus steht und wir uns um die Innenausstattung kümmern. Farblich soll es z.B. zum Boden passen und da konnten wir uns bis jetzt noch nicht festlegen, was wir haben wollen (Fliesen in Beton- o. Holzoptik).

Die Technik

Wir haben uns eine nobilia Küche ausgesucht.

Backofen, Herd sowie die Spülmaschine sind von Bosch. Die Ausstattung ist nicht außergewöhnlich.

Den Kühlschrank werden wir uns selber kaufen, da die nur eingebaute verkaufen und das gefällt uns nicht. Aus Platzgründen wird es kein doppeltüriger. Aber wir wollen noch einen zweiten Kühlschrank sowie eine kleine Gefriertruhe in den Keller stellen, damit man da z.B. Essen und Getränke für eine Feier lagern kann.

Das Highlight in unserer Küche wird die Dunstabzugshaube. Wir haben uns erst für eine billigere Abzugshaube entschieden, da wir die ganze Zeit nicht wussten, wo wir überhaupt preislich liegen. Teilweise dachten wir, dass wir weit über unserem Budget sind. Aber als der Verkäufer uns dann endlich den Endpreis der Küche genannt hat, dachten wir uns, dass wir die uns auch noch gönnen können. 😉
Die Abzugshaube ist von berbel. Diese kann man individuell in der Höhe anpassen und es ist Licht integriert, was auch ganz schön ist, wenn man an der Theke sitzt.