Zu den Eigenleistungen im Innenausbau von unserem Bien-Zenker Fertighaus gehört auch das Badezimmer abdichten.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Ausführung sowie viele Produkte, die man verwenden kann.

Wir haben zu dem Thema viel recherchiert und stellen euch heute unsere Variante vor.

Dies ist also keine Anleitung! Viele Herstellervideos und Gespräche mit einem Fachmann haben uns zu diesem Ergebnis geführt.

Produktauswahl
Sopro

Für uns gab es zwei Hersteller, die in die enger Auswahl kamen: Sopro und Knauf.

Wir haben uns letztendlich für Sopro entschieden, da uns die Manschetten eher zugesagt haben, aber das ist auch immer Ansichtssache.

Im Folgenden listen wir euch mal alle Produkte auf, die bei uns fürs Badezimmer abdichten zum Einsatz kamen:

Die Flüssigkeitsbeschichtung
Das Wichtigste zuerst

Sopro FDF 525/527 – FlächenDicht flexibel

Diese gummiartige Flüssigkeit bringt man auf die entsprechenden Oberflächen auf. Alle Dichtmanschetten, -bänder usw. werden darin eingebettet.

Es müssen immer zwei Anstriche erfolgen. Der zweite Anstrich braucht allerdings einen farblichen Unterschied (Kontrast), damit man auch sieht, wo man noch nicht war.
Bei Sopro ist es so, dass die Schicht nach dem Trocknen dunkelbraun/-grau ist. Die frische Masse ist dagegen hellgrau. Aus dem Grund haben wir auf ein spezielles Kontrastmittel verzichtet.

Auftragen kann man sie mit einem Pinsel oder einer kleinen Rolle. Jedoch kann man diese anschließend nicht wirklich reinigen. Deswegen lieber keine teuren Rollen/Pinsel verwenden, da diese danach leider für die Tonne sind. 😉

Sopro FDF 525 FlächenDicht
Die flüssige Masse ist hellgrau.

Anhand der Bilder könnt ihr sehen wo wir die Abdichtung aufgetragen haben.

Bei den Waschbecken sowie den Toiletten haben wir einfach mal großflächig drumherum gestrichen. Bei Dusche und Badewanne mussten wir in Etappen arbeiten. Zuerst haben wir die Aussparung im Estrich behandelt und erst als die Wannen gesetzt wurden, ging es an den Wänden weiter.

Abdichtung an der Vorwand im Kinderbad
Abdichtung an der Toilette im Elternbad
Abdichtung am Doppelwaschbecken im Elternbad
Abdichtung Boden in der kleinen Dusche
Zuerst den Boden in der großen Dusche abdichten.
Nach dem Setzen der Duschwanne den Wandbereich mit dem FlächenDicht streichen.

Da wir keine ebenerdige Duschen haben, mussten wir nicht den kompletten Boden in den Bädern abdichten.

Die Wandmanschetten
Für jeden Anschluss das passende Produkt

AEB Wandmanschetten / AEB 3D Wandmanschetten

Mit beiden Varianten dichtet man die Rohrdurchführungen ab, wo später mal die Armatur angeschlossen wird.

Sopro hat mehrere Manschetten in den unterschiedlichsten Ausführungen. Schaut mal hier vorbei.

Sopro Wandmanschette 3D
So stülpt man die Manschette um den Anschluss

AEB WC Wandmanschette – AEB 1174

Bei dieser Manschette sind alle notwendigen Löcher für die Anschlüsse der Toilette vorhanden, die da wären: Rohrdurchdringung des Wasserzuflusses und des Abwasserrohres sowie die beiden Gewindebolzen der Toilettenhalterung.

Sopro WC Wandmanschette
Passt perfekt für die Toiletten.

AEB Bodenmanschette – AEB 645

Damit werden die Bodenabläufe in Dusche sowie Badewanne abgedichtet.

Sopro Bodenmanschette für die Abläufe in Dusche und Badewanne
Die Dichtbänder

AEB Dichtband Flex – AEB 148

Eine Linie auf dem Band markiert die Mitte, welches ein Anbringen an Kanten vereinfacht. Das Band haben wir z.B. im ausgesparten Bereich von Duschen sowie Badewanne an den Rand angebracht, um den Übergang von Wand und Boden zu überbrücken.

Ebenso haben wir die Rohrleitungen damit abgedeckt.

Produkt und Verpackung
Hier sieht man die Hilfslinie

AEB Dichtband mit Falz – DBF 638

Als die Duschwannen an Ort und Stelle waren, haben wir noch in den Ecken und an den gespachtelten Fugen der Gipskartonplatten dieses Dichtband angebracht. Da es sich hier um Anschluss- und Bewegungsfugen handelt, können hier Risse entstehen, die dadurch geschützt werden.

Sopro DBF 638 Dichtband mit Falz - Produkt mit Verpackung
Sopro DBF 638 Dichtband mit Falz
Die Dichtecken
Bis ins letzte Eck

AEB Dichtecke innen/außen

Die vorgeformten Dichtecken sind auch einfach zu platzieren. Trifft das Dichtband auf eine Ecke müssen beide Komponenten überlappen. Diese sind allerdings nicht selbstklebend. Wir haben sie in dem ausgesparten Bereich von Badewanne und Dusche verwendet.

Das Sopro WannenDicht-System
Speziell für die Wannen

Für das Abdichten der Duschwannen kommt man an diesen Produkten nicht vorbei:

AEB WannenDichtEcke – WDE 812 / AEB WannenDichtMultiecke – WDM 813

Beim Setzen der Duschwanne klebt man zuerst diese Ecken an die entsprechende Position.

Sopro WannenDichtEcke
Sopro Dicht Multiecke

AEB WannenDichtBand – WDB 811

Anschließend folgt dieses selbstklebende Band, welches mit den Ecken überlappen soll. Man klebt es bündig außen an den Rand und der nicht klebende Teil schaut dann oben raus.

Das WannenDichtBand haben wir auch für die Badewanne benutzt, da diese direkt an einer Vorbauwand steht.

Sopro WannenDichtBand
Gibt es auch in einer kürzeren Variante.
Sopro Wannendichtband an der Dusche
... und hier an der Badewanne

AEB WannenDichtSchallschutz – WDS 814

Zwischen Wannenrand und Baukörper klebt man zur Vermeidung von Schallbrücken noch das Schallschutzband. Bei unserer großen Duschwanne im Elternbad hat es vom Platz her allerdings nicht mehr dazwischen gepasst.

Sopro AEB WannenDichtSchallschutz
Vorher/Nachher
Ein direkter Vergleich

Zum Anschluss zeige ich euch einen direkten Vorher/Nachher Vergleich anhand der Badewanne.

Gerade die Vorbereitungen für die Aussparungen in Dusche und Badewanne haben am längsten gedauert, da man hier sehr viele Bänder zuschneiden musste. Schließlich sollten sie auch die Rohre gut abdecken.

So sah die Vorbereitung aus: Chaos 😀
Etwas weniger Chaos, aber Hauptsache alles ist dicht
Alles dicht?

Jetzt ist also alles gut abgedichtet und vom Fachmann aus der Familie „abgenommen“. 😉 Letztendlich bringt der ganze Aufwand nichts, wenn irgendein Rohr in der Wand mal defekt sein sollte. Ansonsten muss man darauf achten, dass man das Silikon ordentlich in den Fugen aufträgt und später wartet. Sanitär Silikon hat sogar eine gewisse Schimmelresistenz.

Des Weiteren hat uns unser Bien-Zenker Bauleiter ebenfalls ein paar Tipps mit auf den Weg gegeben. 🙂

Falls ihr euch bei den Bildern übrigens fragt warum unsere Gipskartonplatten nicht grün sind wie es normalerweise in Feuchträumen üblich ist:
Bien-Zenker macht das nun mal so. Natürlich gibt es hier die Gewährleistung vom Hersteller Rigips, dass es so auch möglich ist!

Abschließend können wir sagen, dass Badezimmer abdichten nicht sehr schwer ist. Es braucht wie alle anderen Eigenleistungen nur etwas Zeit. 🙂

Wir freuen uns schon sehr, wenn die Bäder endlich fertig sind! 🙂

Im Juli kommt hoffentlich planmäßig unsere Küche und anschließend wollen wir mal langsam gerne einziehen. Bis dahin haben wir noch jede Menge zu tun.