Alle Versorger haben unser Bien-Zenker Fertighaus erfolgreich angeschlossen, sodass wir nun über die notwendigen Hausanschlüsse für Strom, Wasser und Telekommunikation verfügen.

Wann können die Versorger für die Hausanschlüsse kommen?

Bei der Kellerabnahme teilte uns unser Bauleiter mit, wann die Versorger kommen können.

VOR der Hausstellung könnte man bereits die Hausanschlüsse legen lassen. Allerdings muss der HWR durch eine Bautür verschließbar sein.

Unsere Hausanschlüsse kommen jetzt NACH der Hausstellung. Wahrscheinlich war die erste Variante allen etwas zu kurzfristig.

Bien-Zenker sagt hier, dass zwei Wochen nach der Hausstellung alles erledigt sein sollte. Läuft alles nach dem Zeitplan folgt nämlich direkt im Anschluss der Estrich und dann kann man erst mal für ein paar Tage nicht ins Haus. Zu dem Zeitpunkt steht da aber noch das Gerüst, welches für die notwendigen Erdarbeiten im Weg wäre. Deshalb wäre es gut, wenn man sich schon beim Verfüllen der Baugrube die Leerrohre bis zur Grundstückskante legen lässt.

Koordination der Versorger

Die Koordination der Versorger lief reibungslos! Nachdem wir dem Wasserwerk Gerauer Land Bescheid gaben, erhielten wir direkt eine Terminbestätigung. Man übernahm die Organisation aller anderen Versorger sowie die Planung der Verlegung der Hausanschlüsse. Zwei Tage wurden für die Arbeiten veranschlagt, wobei montags die Tiefbauarbeiten und der eigentliche Anschluss dienstags durchgeführt wurden.

Ablauf der Verlegung der Hausanschlüsse

Überraschung Telekom

Bei einem Besuch der Baustelle am Freitag stellten wir fest, dass die Leitungen bereits freigelegt und das Kabel für die Telekommunikation verlegt wurde. Da wir zuvor keine Bestätigung des Termins über die Hotline der Telekom (Bauherren-Service) erhielten, war dies eine angenehme Überraschung. Wir waren natürlich sehr glücklich, dass das Wasserwerk tatsächlich sein Wort gehalten hat und sich selbst die Telekom an den Termin hielt.

Samstags wurde schließlich der Anschluss der Telekom in unserem Haus von einem Subunternehmen spontan fertiggestellt. Obwohl die Kommunikation mit den beiden Arbeitern aus der Türkei und den Niederlanden auf Englisch erfolgte, verlief die Ausführung der Arbeiten zu unserer Zufriedenheit. Die TAE Dose (Telekommunikations-Anschluss-Einheit) sitzt jetzt praktischerweise direkt neben dem Sicherungskasten.

Verhinderung eines Malheurs

Jedoch hätte die Abstimmung der Tiefbauarbeiten verbessert werden können. Glücklicherweise konnten wir verhindern, dass innerhalb von nur einem Tag der Graben vom Subunternehmen unnötig geschlossen wurde, um von dem nächsten Versorger wieder geöffnet zu werden. Gestern musste lediglich ein Stück der Straße geöffnet werden, da sich dort die Wasserleitung befindet.

Heute kamen dann wie geplant das Wasserwerk Gerauer Land sowie die Stadtwerke Groß-Gerau.

Zählerabruf

Über Bien-Zenker erfolgt jetzt der Zählerabruf für den Strom. Das kann allerdings 2 – 3 Wochen dauern.

Kosten für die Hausanschlüsse

Telekom: 800 €
Wasser: ca. 5.700 €
Strom: ca. 980 €

Gesamt: ca. 7.480 €

Notwendige Eigenleistungen

An dem Samstag, wo die Jungs von der Telekom kamen, waren auch wir am Grundstück tätig.

Zwar wurde der letzte Meter von unseren Leerrohren bis zum Bürgersteig freigelegt, aber die Deckung reichte nicht aus. Die Leitungen sollen bei uns in der Region 1 – 1,20 Meter unter der Erde liegen. Wir mussten also noch ca. 50 Zentimeter wegschaffen. Leider besteht unser Boden hauptsächlich aus Lehm. Deshalb hatten wir auch ganz viel Spaß… nicht. 😀

Weitere Fortschritte auf der Baustelle

Eigentlich sollte ab morgen alles für den Estrich vorbereitet werden, aber leider haben wir eine Woche Verzug. Heizung und Sanitär können erst am Freitag alle Installationen fertigstellen. Die Dämmung kann demnach erst nächste Woche Dienstag verlegt werden. Am darauffolgenden Samstag, den 04.12.2021 folgt schließlich der Estrich.
Zusammen mit dem Außenputz müssen noch kleinere Elektroarbeiten von Bien-Zenker erledigt werden. Jedoch kann die Hausübergabe schon stattfinden, sobald der Estrich begehbar ist.

Wir sind also im Endspurt! 🙂